Rentenanstalt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rentenanstalt · Nominativ Plural: Rentenanstalten
WorttrennungRen-ten-an-stalt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitgeber Geschäftsleitung Lebensversicherung Schweizer allgemein schweizerisch staatlich zentral

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rentenanstalt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen sind in Berlin deutlich mehr Angestellte versichert als Arbeiter bei den Rentenanstalten der Länder.
Die Zeit, 18.10.1991, Nr. 43
Die Rentenanstalten haben ein Vermögen hinter sich, das mittlerweile die Höhe von etwa 28 Milliarden Mark erreicht hat.
Die Zeit, 06.02.1967, Nr. 06
Die höheren Babyrenten werden von den Rentenanstalten automatisch gezahlt, das heißt, ein Antrag ist nicht nötig.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.1998
Die Rentenanstalten benötigen einerseits einen Bearbeitungszeitraum zur Umstellung auf die neuen Beitragssätze.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.1997
Die Kosten für die Sozialversicherung sind im Budget von 1949 mit 137,2 Millionen Schilling angegeben, darunter 90 Millionen für die landwirtschaftlichen Rentenanstalten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]
Zitationshilfe
„Rentenanstalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rentenanstalt>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rentenanspruch
Rentenanpassung
Rentenanleihe
Rentenalter
Rentenablösung
Rentenanwartschaft
Rentenauszahlung
Rentenbank
Rentenbasis
Rentenbeginn