Rentenbeitrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rentenbeitrag(e)s · Nominativ Plural: Rentenbeiträge
WorttrennungRen-ten-bei-trag

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absenkung Anhebung Ansteigen Anstieg Arbeitgeberanteil Bundeszuschuß Erhöhung Kinderbonus Kinderlos Kinderzahl Prozentpunkt Rentenhöhe Senkung Stabilisierung Staffelung Steuerfreistellung absenken aufstocken deckeln eingezahlt einzahlen freistellen gestaffelt gezahlt senken stabilisieren staffeln steigend steuerfrei Ökosteuer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rentenbeitrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Jahr liegen sie wegen eines geringeren Rentenbeitrags nur minimal niedriger.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 17
Denn wir wissen, dass das Aufkommen aus der Ökosteuer dazu dient, den Rentenbeitrag stabil zu halten.
Die Welt, 09.09.2000
Wenn ich 60 Jahre bin, habe ich 46 Jahre Rentenbeiträge einbezahlt.
Bild, 23.08.2000
Die Koalition habe sich darauf festgelegt, die Ökosteuer zur Senkung der Rentenbeiträge zu verwenden.
Der Tagesspiegel, 04.10.1999
Der muß jetzt die Sozialabgaben und Rentenbeiträge nachentrichten und läßt sich Zeit damit.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 215
Zitationshilfe
„Rentenbeitrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rentenbeitrag>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rentenbeginn
Rentenbasis
Rentenbank
Rentenauszahlung
Rentenanwartschaft
Rentenbemessungsgrundlage
Rentenberater
Rentenberechnung
rentenberechtigt
Rentenbescheid