Renteneintritt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Renteneintritt(e)s · Nominativ Plural: Renteneintritte
Worttrennung Ren-ten-ein-tritt
Wortbildung  mit ›Renteneintritt‹ als Erstglied: Renteneintrittsalter

Thesaurus

Synonymgruppe
Rentenbeginn · Renteneintritt

Typische Verbindungen zu ›Renteneintritt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Renteneintritt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Renteneintritt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings soll der abschlagsfreie Renteneintritt schrittweise auf 65 Jahre steigen. [Die Zeit, 27.11.2013 (online)]
Die Höhe der Steuer richtet sich nach dem Jahr des Renteneintritts. [Die Zeit, 24.06.2013, Nr. 26]
Ziel des Vorhabens ist es zudem, den Renteneintritt flexibler zu gestalten. [Die Zeit, 02.10.2012, Nr. 40]
Ab dem Jahr 2031 liegt der Renteneintritt dann bei vollen 67 Jahren. [Die Zeit, 02.01.2012, Nr. 01]
Außerdem soll es ab 2014 Änderungen beim Renteneintritt von Frauen geben. [Die Zeit, 05.09.2011, Nr. 36]
Zitationshilfe
„Renteneintritt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Renteneintritt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rentenbezug
Rentenbezieher
Rentenbesteuerung
Rentenbescheinigung
Rentenbescheid
Renteneintrittsalter
Rentenempfänger
Rentenentzug
Rentenerhöhung
Rentenexperte