Renteneintrittsalter, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Renteneintrittsalters · Nominativ Plural: Renteneintrittsalter
WorttrennungRen-ten-ein-tritts-al-ter

Thesaurus

Synonymgruppe
Renteneintrittsalter · Rentenzugangsalter  ●  Pensionsantrittsalter  österr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absenkung Anhebung Erhöhung Erreichen Heraufsetzen Heraufsetzung Lebenserwartung Senkung Verlängerung Verschiebung abschaffen anheben annähern ansteigen durchschnittlich effektiv erhöhen erhöht faktisch flexibel gesetzlich heranführen heraufsetzen hoch koppeln niedrig real regulär tatsächlich verschieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Renteneintrittsalter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Regierung plant, das Renteneintrittsalter um ein Jahr auf 66 zu erhöhen.
Die Zeit, 28.11.2011, Nr. 48
Dann käme ihm nicht in den Sinn, das Renteneintrittsalter 67 einzuführen.
Bild, 09.08.2003
Wenn wir dann sagen, wir können das Renteneintrittsalter nicht von 65 auf 67 Jahre erhöhen, führt das automatisch zu Problemen.
Süddeutsche Zeitung, 28.04.2003
Ein Renteneintrittsalter von 67 Jahren dürfe kein Tabu sein, hieß es.
Der Tagesspiegel, 21.05.2001
Besser wäre es, das Renteneintrittsalter um durchschnittlich drei Jahre zu erhöhen.
Die Welt, 28.02.2000
Zitationshilfe
„Renteneintrittsalter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Renteneintrittsalter>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Renteneintritt
Rentenbezug
Rentenbesteuerung
Rentenbescheinigung
Rentenbescheid
Rentenempfänger
Rentenentzug
Rentenerhöhung
Rentenexperte
Rentenfonds