Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rentenhöhe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rentenhöhe · Nominativ Plural: Rentenhöhen
Worttrennung Ren-ten-hö-he
Wortzerlegung Rente Höhe

Typische Verbindungen zu ›Rentenhöhe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rentenhöhe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rentenhöhe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das würde bei Frauen aufgrund der geringeren Rentenhöhe viel stärker durchschlagen. [Süddeutsche Zeitung, 07.03.1997]
Langfristig müsse aber über eine neue Berechnung der Rentenhöhe nachgedacht werden. [Süddeutsche Zeitung, 31.05.2003]
In der DDR wurden Kinder auf die Rentenhöhe ja stark angerechnet. [Bild, 26.10.2000]
Und eine Ausweitung der Teilzeitarbeit werfe Probleme für die künftige Rentenhöhe auf. [Die Zeit, 09.03.1984, Nr. 11]
Weil aber die Wertentwicklung der Fonds nicht vorhersehbar ist, können die Anbieter die Rentenhöhe nicht garantieren. [Die Zeit, 21.08.2007, Nr. 34]
Zitationshilfe
„Rentenhöhe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rentenh%C3%B6he>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rentenfrage
Rentenformel
Rentenfonds
Rentenexperte
Rentenerhöhung
Rentenindex
Rentenkasse
Rentenkürzung
Rentenleistung
Rentenlücke