Rentenhöhe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rentenhöhe · Nominativ Plural: Rentenhöhen
Worttrennung Ren-ten-hö-he

Typische Verbindungen zu ›Rentenhöhe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rentenhöhe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rentenhöhe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das würde bei Frauen aufgrund der geringeren Rentenhöhe viel stärker durchschlagen.
Süddeutsche Zeitung, 07.03.1997
In der DDR wurden Kinder auf die Rentenhöhe ja stark angerechnet.
Bild, 26.10.2000
Anders als bei der gesetzlichen garantiert die private Rentenversicherung eine bestimmte Rentenhöhe.
Die Zeit, 19.09.2006, Nr. 38
Stattdessen soll die Zahl der Beitragsjahre über die Rentenhöhe entscheiden.
Die Welt, 03.11.2003
Als Grundlage für die Berechnung der Rentenhöhe dienen die Beitragszahlungen der letzten fünf (bisher zehn) Jahre.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]
Zitationshilfe
„Rentenhöhe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rentenh%C3%B6he>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rentenfrage
Rentenformel
Rentenfonds
Rentenexperte
Rentenerhöhung
Rentenindex
Rentenkasse
Rentenkürzung
Rentenleistung
Rentenlücke