Rentenplan, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rentenplan(e)s · Nominativ Plural: Rentenpläne
WorttrennungRen-ten-plan (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablehnung Arbeitsminister Bundesarbeitsminister Bundesrat Bundesregierung Empörung Kampagne Koalition Korrektur Kritik Mindestlohn Protest Regierung Sparpaket Umsetzung Widerstand attackieren demonstrieren erneuern kritisieren leistungsorientiert mobilisieren protestieren riestersch rot-grün schwarz-rot umstritten unsozial verteidigen zurücknehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rentenplan‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er seine Worte ernst gemeint hat, müsste er die Rentenpläne seiner Regierung schleunigst stoppen.
Bild, 10.02.2004
Deshalb heult die Union jetzt auch so bei unseren kurzfristigen Rentenplänen auf.
Der Tagesspiegel, 26.10.2003
Dies sei fatal, und schon daher werde die Union den Rentenplänen in ihrer vorliegenden Form nicht zustimmen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Wie könnte es gelingen, die Union bei den unpopulären Rentenplänen doch noch mit ins Boot zu ziehen?
Die Welt, 22.10.1999
So könnte der Rentenplan in einem gefährlichen Zirkel selbst seinen scheinbaren Nutzen noch zunichte machen.
Die Zeit, 09.09.1996, Nr. 37
Zitationshilfe
„Rentenplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rentenplan>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rentenpflichtig
Rentenpfennig
Rentenpapier
Rentenpaket
Rentenniveau
Rentenpolitik
rentenpolitisch
Rentenrecht
Rentenreform
Rentenschein