Reorientierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Reorientierung · Nominativ Plural: Reorientierungen
Aussprache
WorttrennungRe-ori-en-tie-rung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute geht es um Reorientierung im Sinne einer Integration der einzelnen Gesellschaften.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.1995
Unter den gegenwärtigen Umständen scheint eine solche Reorientierung nicht angebracht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]
Dem Bericht zufolge sind bis heute weder eine Regierungsvereinbarung über die Reorientierung noch Änderungsverträge mit der Industrie abgeschlossen worden.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.1994
Sie ist charakterisiert durch eine Reorientierung der Regierung von der extremen Rechten zur Mitte hin; Washington paßt sich der Realität an.
Die Zeit, 04.06.1982, Nr. 23
Bei etwa minus 55 Grad Celsius war der flüssige Treibstoff an Bord festgefroren, eine Zündung der Steuerdüsen zur rettenden Reorientierung war somit unmöglich.
Die Zeit, 11.10.1991, Nr. 42
Zitationshilfe
„Reorientierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Reorientierung>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reorganisierung
reorganisieren
Reorganisator
Reorganisation
Renvoi
reparabel
Reparateur
Reparation
Reparationsabkommen
Reparationsanspruch