Repräsentant, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Repräsentanten · Nominativ Plural: Repräsentanten
Aussprache  [ʀepʀɛzɛnˈtant]
Worttrennung Re-prä-sen-tant
Herkunft aus repraesentārelat ‘vertreten’
Wortzerlegung repräsentieren-ant1
Wortbildung  mit ›Repräsentant‹ als Erstglied: ↗Repräsentantenhaus · ↗Repräsentantin  ·  mit ›Repräsentant‹ als Letztglied: ↗Reiserepräsentant · ↗Weltrepräsentant
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur US-Präsidentschaftswahl.
eWDG, 1974 und ZDL, 2020

Bedeutung

jmd., der bzw. etw., das andere vertritt
entsprechend der Bedeutung von Vertreter (1)
a)
jmd., der eine andere Person, ein Unternehmen (und dessen Interessen) o. Ä. vertritt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein wichtiger Repräsentant
mit Genitivattribut: Repräsentanten der Gesellschaft
als Akkusativobjekt: einen Repräsentanten schicken
als Genitivattribut: das Amt eines Repräsentanten [innehaben]
in Präpositionalgruppe/-objekt: Gespräche mit Repräsentanten [führen]
als Prädikativ: die Rolle als Repräsentant
Beispiele:
als Repräsentanten für unsere Firma suchen wir erfahrene, kontaktstarke PersönlichkeitenQuelle: WDG, 1974
Zwölf in Nordkorea lebende Repräsentanten europäischer Unternehmen haben in Pjongjang die European Business Association (EBA) ins Leben gerufen. [Neue Zürcher Zeitung, 30.04.2005]
Die beiden Ex‑Nationalspieler [Erich Kühnhackl und Erich Weishaupt] tauchten als Repräsentanten der Erich‑Kühnhackl‑Stiftung auf, die zu den größten Förder‑Institutionen im deutschen Eishockey gehört. [Münchner Merkur, 11.03.2020]
Die Messe »Chancen – Karriere in der Region« […] bringt Repräsentanten von Unternehmen […] oder von Bildungsakademien […] zusammen mit Menschen, die einen Job suchen – sei es einen Ausbildungsplatz oder einen Posten als Manager. [Rhein-Zeitung, 28.10.2019]
Matthias Lilienthal ist der erste Repräsentant der sogenannten Freien Szene, den man zum Intendanten eines großen deutschen Staatstheaters gewählt hat. [Die Zeit, 16.02.2017, Nr. 06]
Meistens sind es Welten, die die Repräsentanten des Handels und die Vertreter der Immobilienwirtschaft voneinander trennen. [Der Standard, 28.11.2011]
b)
jmd., der (durch Wahl (2)) eine politische Institution, ein Gremium o. Ä. vertritt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein offizieller, politischer Repräsentant
mit Genitivattribut: Repräsentanten des Staates, Volkes
als Akkusativobjekt: einen Repräsentanten entsenden, wählen
als Genitivattribut: die Wahl, Stimmen der Repräsentanten
Beispiele:
Und morgen beginnt in Washington ein internationaler Gipfel, auf dem Repräsentanten von mehr als 40 Staaten […] über Maßnahmen zur Verhinderung der Weitergabe von Nukleartechnologie beraten sollen. [Welt am Sonntag, 11.04.2010, Nr. 15]
Bei der Hotline des Landeskriminalamts für angefeindete und bedrohte Repräsentanten des öffentlichen Lebens haben in den ersten fünf Monaten sechs Politiker angerufen und Beratung gesucht. [Rhein-Zeitung, 02.01.2020]
Abgeordnete, die zuvor von anderen Abgeordneten gewählt wurden, die ihrerseits von den Bürgern auf lokaler Ebene gewählt worden waren, werden die neuen Repräsentanten des Staates und der Regierung bestimmen. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.2018]
Kurzfristig anberaumt, traf am Donnerstag Ägyptens Außenminister Ahmed Maher zusammen mit dem ägyptischen Geheimdienstchef Omar Suleiman zu Gesprächen in Jerusalem ein. Zuletzt hatte Ägyptens Präsident Mubarak vor 18 Monaten einen hohen Repräsentanten nach Jerusalem entsandt. [Der Standard, 06.12.2001]
c)
übertragen eine Firma, eine Mannschaft o. Ä., die stellvertretend für etw. auftritt, steht
Kollokationen:
mit Genitivattribut: Repräsentanten der Wirtschaft, Branche
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Repräsentanten aus der Wirtschaft
als Prädikativ: als Repräsentant auftreten
Beispiele:
Der FC Bayern München ist längst eine globale Marke und zählt zu den weltweit bekanntesten Repräsentanten der Stadt. [Süddeutsche Zeitung, 31.01.2018]
Laut einer Umfrage auf dem Juli sehen 84 Prozent der Befragten […] existenzbedrohende Folgen durch ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge. Damals wurden allerdings nicht die Unternehmen selbst befragt, sondern die Repräsentanten der Branche, also etwa Handwerkskammern, Fachverbände und Regionalvertretungen. [Die Welt, 18.10.2017]
Das Design des Trikots, das seit Donnerstag auch im Handel erhältlich ist, erinnert an das Ornat des Karnevalsprinzen, des höchsten Repräsentanten des Kölner Karnevals. [Die Zeit, 30.10.2014 (online)]
Das populärste Braun‑Produkt ist die Radio‑Phono‑Kombination »SK 4« […] aus dem Jahr 1956, besser bekannt als »Schneewittchensarg«. […] Den Bekanntheitsgrad des »Schneewittchensargs« konnten andere Braun‑Erzeugnisse nicht erreichen – dafür gilt Braun als erster Repräsentant einer unverwechselbaren Corporate Identity. [die tageszeitung, 27.02.1999]

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

repräsentieren · Repräsentant · repräsentativ · Repräsentation
repräsentieren Vb. ‘etw., jmdn. vertreten, etw. darstellen’, entlehnt (16. Jh.) aus lat. repraesentāre ‘vergegenwärtigen, vorführen, darstellen, auf der Stelle (sogleich) verwirklichen’, gebildet zu lat. praesēns (Genitiv praesentis) ‘gegenwärtig, anwesend, jetzig, augenblicklich, sofort, dringend, wirksam’ (s. ↗Präsens); vgl. spätlat. praesentāre ‘gegenwärtig machen, zeigen’ (s. ↗präsentieren). Die Bedeutung ‘würdig und eindrucksvoll, standesgemäß auftreten’ kommt Ende des 18. Jhs. auf, wohl unter dem Einfluß von (ebenfalls auf lat. repraesentāre beruhendem) frz. représenter ‘vor-, darstellen, standesgemäß auftreten’, afrz. ‘darstellen, vertreten’. Repräsentant m. ‘Vertreter (eines Staates, Volkes, einer Gruppe), Abgeordneter’ (Mitte 18. Jh.), seit dem späten 18. Jh. auch allgemein ‘Vertreter einer bestimmten Anschauung, Auffassung’, mfrz. frz. représentant, substantiviertes Part. Präs. von frz. représenter (s. oben). repräsentativ Adj. ‘als Vertreter die Interessen einer Gruppe wahrnehmend’ (Ende 18. Jh.), ‘ansehnlich, würdig, eindrucksvoll’ (2. Hälfte 19. Jh.), ‘als Teil typisch für eine Gesamtheit, für die Allgemeinheit’, besonders im Zusammenhang mit statistischen Erhebungen (Anfang 20. Jh.), aus gleichbed. frz. représentatif, afrz. ‘vorstellend, vertretend’, mlat. repraesentativus. Repräsentation f. ‘Vertretung, Stellvertretung, würdiges Auftreten, (gesellschaftlicher) Aufwand’, auch ‘Darstellung, Aufführung’ (2. Hälfte 18. Jh.), vgl. gleichbed. frz. représentation, afrz. representacion ‘Vertretung’, lat. repraesentātio (Genitiv repraesentātiōnis) ‘Darstellung, Abbildung, Vorstellung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Auslandsvertreter · ↗Botschafter · ↗Diplomat · ↗Geschäftsträger · ↗Konsul · ↗Missionschef · Repräsentant · diplomatischer Vertreter
Assoziationen
Synonymgruppe
Bevollmächtigter · ↗Kurator · ↗Vertreter · ↗Verwalter · ↗Vormund  ●  Repräsentant  geh.
Oberbegriffe
Politik
Synonymgruppe
Abgeordneter · Delegierter · Deputierter · ↗Mandatsträger · ↗Parlamentarier · Repräsentant · ↗Volksvertreter  ●  ↗Mandatar  österr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Landtagsabgeordneter · Mitglied des Landtages  ●  MdL  Abkürzung
  • Bundestagsabgeordneter · Mitglied des Bundestages  ●  ↗MdB  Abkürzung
  • Ratsmitglied  ●  ↗Ratsfrau  weibl. · ↗Ratsherr  männl. · Ratsherrin  weibl. · Ratmann  fachspr., männl., mittelalterlich
  • Mitglied der Bremischen Bürgerschaft  ●  MdBB  Abkürzung
  • Mitglied des Abgeordnetenhauses  ●  MdA  Abkürzung
Politik, Ökonomie
Synonymgruppe
Beauftragter · Delegierter · ↗Funktionär · ↗Interessenvertreter · ↗Parteiarbeiter · Repräsentant · ↗Sachwalter

Typische Verbindungen zu ›Repräsentant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Repräsentant‹.

Zitationshilfe
„Repräsentant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Repr%C3%A4sentant>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
repräsentabel
Repoussoir
Reposte
Repositur
Repositorium
Repräsentantenhaus
Repräsentantin
Repräsentanz
Repräsentation
Repräsentationsaufgabe