Repressionsapparat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Repressionsapparat(e)s · Nominativ Plural: Repressionsapparate
Aussprache 
Worttrennung Re-pres-si-ons-ap-pa-rat
Wortzerlegung Repression Apparat

Typische Verbindungen zu ›Repressionsapparat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Repressionsapparat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Repressionsapparat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im vergangenen Jahrzehnt hat sich die Erforschung des "Dritten Reiches" zunehmend der Beschreibung der Täter und der Repressionsapparate, in denen sie tätig wurden, zugewandt. [Die Zeit, 04.12.2000, Nr. 49]
Aber dafür ist der Repressionsapparat schließlich auch nicht geschaffen worden. [konkret, 1992]
Doch die italienischen Truppen ließen sich schnell in den deutschen Repressionsapparat integrieren. [Die Zeit, 30.08.2013, Nr. 03]
Der Repressionsapparat tritt weniger in Erscheinung und nicht jeder, der in einer unabhängigen Initiative aktiv wird, verliert automatisch die Arbeit. [Die Zeit, 19.08.1988, Nr. 34]
Neben dem „militärisch‑industriellen Komplex“ nimmt sie jetzt wieder den staatlichen „Repressionsapparat“ ins Visier. [Die Zeit, 17.10.1986, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Repressionsapparat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Repressionsapparat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Repression
Repressalie
Repoussoir
Reposte
Repositur
Repressionsmaßnahme
Reprint
Reprise
Repristination
Reprivatisierung