Ressortchefin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ressortchefin · Nominativ Plural: Ressortchefinnen
Aussprache [ʀɛˈsoːɐ̯ʃɛfɪn]
Worttrennung Res-sort-che-fin
Wortzerlegung RessortChefin

Typische Verbindungen zu ›Ressortchefin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

EU-Ratspräsidentin baden-württembergisch bisherig dänisch zuständig österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ressortchefin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ressortchefin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als zuständige Ressortchefin könnte sie zeigen, ob sie diese Pläne auch durchsetzen kann.
Die Zeit, 09.12.2012 (online)
Vielmehr habe sie nicht ausgehalten, als schwache Ressortchefin zu gelten.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.1998
Bereits vor ihrem Treffen waren sich die beiden über Stewens als neue Ressortchefin einig.
Die Welt, 25.01.2001
Zugleich räumte die neue Ressortchefin ein gewisses Manko in Sachen Kultur ein.
Die Welt, 18.10.2000
Dass sie als Ressortchefin in einem armen Bundesland dafür ist, den Hochschulbau weiterhin gemeinsam zu finanzieren, überrascht eigentlich nicht.
Der Tagesspiegel, 05.01.2005
Zitationshilfe
„Ressortchefin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ressortchefin>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ressortchef
Ressortbesprechung
Ressortabstimmung
Ressort
Ressentiment
Ressortdenken
ressortieren
Ressortleiter
Ressortminister
Ressortverteilung