Ressortverteilung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ressortverteilung · Nominativ Plural: Ressortverteilungen
Aussprache
WorttrennungRes-sort-ver-tei-lung
WortzerlegungRessortVerteilung

Typische Verbindungen zu ›Ressortverteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Besetzung Bezirksamt EU-Kommission Einigung Kabinett Koalitionsvertrag Kommission Präambel Regierungsprogramm Ressortzuschnitt Senat Vorstand einigen festlegen feststehen künftig verhandeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ressortverteilung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ressortverteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf Fragen der Ressortverteilung wollten die Partner noch nicht näher eingehen.
Süddeutsche Zeitung, 07.12.2001
Über die Ressortverteilung in einer künftigen Koalition ist bisher überhaupt noch nicht gesprochen worden.
Die Zeit, 17.04.1970, Nr. 16
Über Ressortverteilung und konkrete Strukturen der künftigen Regierung werde zunächst nicht gesprochen.
Die Welt, 20.09.1999
Und die Ressortverteilung steht dann auch noch am Ende von Koalitionsverhandlungen.
Der Tagesspiegel, 03.08.2002
Bei der Ressortverteilung innerhalb der Parteileitungen gab es jedoch viele Variationsmöglichkeiten, da Profil, Größe und Struktur eines Betriebes oder einer Einrichtung dabei zu berücksichtigen waren.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2360
Zitationshilfe
„Ressortverteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ressortverteilung>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ressortminister
Ressortleiter
ressortieren
Ressortdenken
Ressortchef
Ressource
Ressourcenallokation
Ressourcenausstattung
Ressourceneinsatz
Ressourcenknappheit