Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ressourcenmanagement, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ressourcenmanagements · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ʀɛˈsʊʁsn̩ˌmɛnɪʧmənt]
Worttrennung Res-sour-cen-ma-nage-ment
Wortzerlegung Ressource Management

Verwendungsbeispiele für ›Ressourcenmanagement‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur im Ressourcenmanagement und in der Energiebilanz schneidet es schlechter ab, da nichts wiederverwertet wird. [Die Zeit, 24.10.1997, Nr. 44]
Zudem erzwingen langfristig steigende Preise für Rohstoffe und Energie ein effektiveres Ressourcenmanagement. [Die Zeit, 27.06.2007, Nr. 28]
PSI entwickelt und vertreibt Softwarelösungen für das Ressourcenmanagement und setzt dabei jetzt auf das Internet. [Der Tagesspiegel, 27.03.2000]
Ohne Rechtsstaatlichkeit, gute Regierungsführung und kluges Ressourcenmanagement kann ressourcenbasierte Entwicklung nicht gelingen. [Die Zeit, 10.01.2011, Nr. 02]
Das Unternehmen entwickelt und realisiert Softwarelösungen für das Ressourcenmanagement in den Bereichen Energie, Güter und Informationen. [Der Tagesspiegel, 21.03.2001]
Zitationshilfe
„Ressourcenmanagement“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ressourcenmanagement>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ressourcenknappheit
Ressourceneinsatz
Ressourcenausstattung
Ressourcenallokation
Ressource
Ressourcennutzung
Ressourcentransfer
Ressourcenverbrauch
Ressourcenverknappung
Ressourcenverschwendung