Ressourcenverteilung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ressourcenverteilung · Nominativ Plural: Ressourcenverteilungen
Aussprache
WorttrennungRes-sour-cen-ver-tei-lung
WortzerlegungRessourceVerteilung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht vor allem um jenes Verhalten, das auf die Veränderung bestehender Organisationen, Ressourcenverteilung, Normen oder Werte ausgerichtet ist.
Schöber, Peter: Soziologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 23071
Die weltweit ungerechte Ressourcenverteilung spiegelt sich auch in der Unwucht der Liste.
Die Zeit, 26.12.2011 (online)
Das Problem der Ressourcenverteilung komme "in einer zweiten Runde" zur Sprache.
Der Tagesspiegel, 28.09.1999
Dies ist auch dann erforderlich, wenn man die Ressourcenverteilung per BIOS-Setup mühsam von Hand vorgenommen hat.
C't, 2000, Nr. 11
Daher muß der Staat Maßnahmen ergreifen, um die Umweltschäden zu vermindern und eine bessere Ressourcenverteilung zu erreichen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Zitationshilfe
„Ressourcenverteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ressourcenverteilung>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ressourcenverschwendung
Ressourcenverknappung
Ressourcenverbrauch
Ressourcentransfer
ressourcenschonend
Rest
Restalkohol
Restant
Restatement
Restauflage