Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ressourcenverteilung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ressourcenverteilung · Nominativ Plural: Ressourcenverteilungen
Aussprache 
Worttrennung Res-sour-cen-ver-tei-lung
Wortzerlegung Ressource Verteilung

Typische Verbindungen zu ›Ressourcenverteilung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ressourcenverteilung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ressourcenverteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht vor allem um jenes Verhalten, das auf die Veränderung bestehender Organisationen, Ressourcenverteilung, Normen oder Werte ausgerichtet ist. [Schöber, Peter: Soziologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 23071]
Die weltweit ungerechte Ressourcenverteilung spiegelt sich auch in der Unwucht der Liste. [Die Zeit, 26.12.2011 (online)]
So verschwanden Entscheidungen über die Ressourcenverteilung für einige Zeit aus der wirtschaftspolitischen Debatte. [Die Zeit, 11.06.2001, Nr. 24]
Das Problem der Ressourcenverteilung komme "in einer zweiten Runde" zur Sprache. [Der Tagesspiegel, 28.09.1999]
Die Liste sonstiger gesellschaftlicher Interessen, vor allem an der Kostenvermeidung und der gerechten Ressourcenverteilung, schließt sich hier an. [Die Zeit, 30.10.1992, Nr. 45]
Zitationshilfe
„Ressourcenverteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ressourcenverteilung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ressourcenverschwendung
Ressourcenverknappung
Ressourcenverbrauch
Ressourcentransfer
Ressourcennutzung
Rest
Rest der Welt
Restalkohol
Restant
Restatement