Retardation, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Re-tar-da-ti-on
Grundform retardieren

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
(körperliche oder geistige) Reifungsverzögerung · Retardation
Synonymgruppe
Retardation · ↗Retardierung
Unterbegriffe
  • Kriechen · Retardation
Synonymgruppe
Kriechen · Retardation
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Retardation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Entwicklungseinschnitt ist also hoch bedeutsam und entspricht offenbar einer vorübergehenden Retardation.
Lienert, Gustav A.: Testaufbau und Testanalyse, Weinheim: Beltz 1961, S. 450
Als solche sieht der Forscher eine allgemeine menschliche Verzögerung oder Retardation der Entwicklung an.
Gehlen, Arnold: Der Mensch, Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 100
Zum Zeitpunkt der Einschulung und auch bei folgenden Untersuchungen wurde allgemeine Retardation festgestellt.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 61
Dank interner Retardation Sheets sind die Abweichungen über dem Betrachtungswinkel sehr gering.
C't, 1998, Nr. 11
Zitationshilfe
„Retardation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Retardation>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Retard
Retaliation
Retake
Retablissement
Retabel
retardieren
retardiert
Retardierung
Retention
Retentionsmittel