Rettungsplan, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rettungsplan(e)s · Nominativ Plural: Rettungspläne
Aussprache
WorttrennungRet-tungs-plan (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausarbeitung Baukonzern Blaupause Detail Gläubigerbanke Industriekonzern Konzernchef Scheitern Sozialversicherung Verabschiedung Währungsfonds absegnen abstimmen angekündigt ausarbeiten ausgearbeitet ausgehandelt billigen detailliert entwerfen genehmigen milliardenschwer mittragen schmieden vereinbart vorgelegt vorgestellt vorlegen vorsehen zustimmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rettungsplan‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die Umsetzung der Rettungspläne komme nicht sehr zügig voran.
Die Zeit, 30.08.2012 (online)
Der Rettungsplan sichert zwar das Überleben für einige Monate, die strukturellen Probleme behebt er aber nicht.
Die Welt, 24.09.2003
Das Unternehmen selbst hat sich im Rahmen des Rettungsplans verpflichtet, Vermögenswerte zu verkaufen.
Der Tagesspiegel, 07.08.2003
Sie davor zu bewahren, sie zu taufen, war der aufrichtige katholische Rettungsplan für alle Chinesen.
Süddeutsche Zeitung, 20.01.2001
Die Armeezeitung verwies darauf, daß der Westen mit seinen ökonomischen Rettungsplänen bereits in der Dritten Welt viel Unheil angerichtet habe.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]
Zitationshilfe
„Rettungsplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rettungsplan>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rettungspaket
Rettungsmittel
Rettungsmedaille
Rettungsmaßnahme
Rettungsmannschaft
Rettungsrakete
Rettungsring
Rettungsroutine
Rettungsrutsche
Rettungssanitäter