Rettungsweg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rettungsweg(e)s · Nominativ Plural: Rettungswege
WorttrennungRet-tungs-weg
WortzerlegungRettungWeg
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Bauwesen für bauliche Anlagen gesetzlich vorgeschriebener Zugang oder Zufahrtsweg für die Einsatzkräfte bei Brandbekämpfung o. Ä. zur Rettung oder Bergung von Menschen
Beispiele:
Die geltenden Gesetzesvorschriften zum Brandschutz und zur Offenhaltung von Rettungswegen sind bei Weitem nicht erfüllt. [Die Zeit, 22.11.2013 (online)]
Der Platz auf der Westseite des Brandenburger Tors müsse als Evakuierungs- oder Rettungsweg freigehalten werden. [Der Standard, 14.09.2011]
Hausflure sind Flucht- und Rettungswege für die Bewohner. Deshalb darf dort nichts abgestellt werden. [Der Tagesspiegel, 18.12.2004]
Das zweite Treppenhaus im Nordwesten dient dann als vorgeschriebener, zweiter Rettungsweg. [Süddeutsche Zeitung, 08.02.1999]
Kraftfahrzeuge dürfen nicht in Rettungswegen und vor Notausgängen abgestellt werden. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.1997]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: vorgeschriebene, sichere Rettungswege
als Akkusativobjekt: Rettungswege freihalten, blockieren
in Koordination: Flucht- und Rettungswege
2.
seltener Weg, auf dem man aus einer Gefahrensituation entkommen oder in einer Notsituation evakuiert werden kann
Beispiele:
Die Bergwacht schaufelte [bei einem Aufzugsdefekt] in dem rund 1,50 Meter hohen Schnee einen Rettungsweg frei und sicherte ihn mit einem Seil. [Spiegel, 25.05.2008]
Hier [in den Elbniederungen] richtete die Flutwelle die meisten Verwüstungen an, besonders stark traf es den Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. Für viele gab es nur einen Rettungsweg: auf die Dächer. [Die Zeit, 15.03.2007, Nr. 12]
Im Nu gleichen sie [beschossene Boote] brennenden Fackeln, aus den Ölbunkern schlagen Flammen heraus, die Hitze drückt das Öl durch die durchlöcherten Bordwände. […] Wirr laufen die Menschen durcheinander, einen Rettungsweg suchend, um den Flammen zu entkommen. [Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 116]
übertragen Rettungsmöglichkeit, -maßnahme
Beispiele:
Als so gut wie letzter Rettungsweg [für den Konzern] gilt nun ein Insolvenzverfahren mit Gläubigerschutz, das schon für die nächsten Tage erwartet wird. [Neue Zürcher Zeitung, 27.05.2009]
Oft ist jedoch die körperliche Verfassung des Patienten ausschlaggebend, wie der Mediziner erläutert. Manch einer würde eine OP nicht überleben. Da bleibt einzig die Bestrahlung als möglicher Rettungsweg. [Der Standard, 22.07.2014]
Nur eine Transplantation von Knochenmark könnte ihm helfen. Bis vor einigen Jahren blieb dieser Rettungsweg den meisten Leukämiekranken verbaut. Es fehlte an Knochenmark. [Die Zeit, 11.11.1999]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brandschutz Feuerwehr ausreichend blockieren breit einrichten freihalten vorgeschrieben zweit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rettungsweg‹.

Zitationshilfe
„Rettungsweg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rettungsweg>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rettungswagen
Rettungswache
Rettungsversuch
Rettungsturm
Rettungsstelle
Rettungswesen
Rettungsweste
Return
Retusche
Retuscheur