Revisionsgericht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungRe-vi-si-ons-ge-richt (computergeneriert)
WortzerlegungRevisionGericht2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gericht, das über das Rechtsmittel der Revision entscheidet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beurteilung Urteil aufheben ober türkisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Revisionsgericht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Parlament wiederum schaltete als drittes nun auch das Revisionsgericht ein.
Die Zeit, 10.07.2012, Nr. 28
Der BGH hielt ihn, wie es hieß, vor allem wegen seiner mangelnden Erfahrung an einem Revisionsgericht für nicht geeignet.
Süddeutsche Zeitung, 07.08.2002
Der Prüfung des Revisionsgerichts unterliegen nur die von den Parteien gestellten Anträge.
o. A.: Zivilprozeßordnung (ZPO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Nach dieser Entscheidung des Revisionsgerichts verlautete aus Bonn beruhigend, jetzt sei nur noch mit einer Höchststrafe von sieben Jahren zu rechnen.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 201
Zehn Prozent aller Aufhebungen durch das Revisionsgericht beruhen auf Fehlern bei der Strafenbildung.
o. A. [pra]: Einheitsstrafe. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Zitationshilfe
„Revisionsgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Revisionsgericht>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Revisionsfrist
Revisionsbogen
Revisionsbereisung
Revisionsbehörde
revisionsbedürftig
Revisionsgrund
Revisionsinstanz
Revisionskommission
Revisionsorgan
Revisionspolitik