Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Revolverlauf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Revolverlauf(e)s · Nominativ Plural: Revolverläufe
Aussprache [ʀeˈvɔlvɐˌlaʊ̯f]
Worttrennung Re-vol-ver-lauf

Verwendungsbeispiele für ›Revolverlauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die arme Poesie schaudert vor den auf sie gerichteten unzähligen Revolverläufen, den kategorischen Forderungen. [Die Zeit, 04.12.1992, Nr. 50]
Jenny zieht eine Pistole, wirft sich auf den Boden, leckt um den Revolverlauf. [Der Tagesspiegel, 29.10.1997]
Mr. Bockmayer hält sich den Zeigefinger wie einen Revolverlauf an die Schläfe. [Süddeutsche Zeitung, 01.04.1999]
Der Betrachter schaut mit der Fotografin Cathy Loughran in den Revolverlauf eines Jungen in Nordirland. [Der Tagesspiegel, 19.05.2002]
Oberst Karel van de Kleft (54) steigt in seinen Ford ein, spürt einen Revolverlauf am Hinterkopf. [Bild, 18.10.1997]
Zitationshilfe
„Revolverlauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Revolverlauf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Revolverkugel
Revolverkopf
Revolverheld
Revolvergewehr
Revolverdreher
Revolverpresse
Revolverschnauze
Revolverschuss
Revolvertasche
Revolvinggeschäft