Revolverpresse

GrammatikSubstantiv
WorttrennungRe-vol-ver-pres-se
eWDG, 1974

Bedeutung

abwertend reißerisch aufgemachte Sensationszeitungen
Beispiel:
täglich wartet die Revolverpresse mit abstoßenden Sensationsberichten auf

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zugegeben, unsere Revolverpresse liebt das prähistorische Image von Deutschen als Allzwecknazis.
Die Zeit, 04.05.2006, Nr. 19
Seine zweite Scheidung etwa war einer der längsten Rosenkriege der Mediengeschichte: 18 Monate lebten Fernsehen und Revolverpresse davon.
Die Zeit, 12.02.2001, Nr. 07
Im Lichte des stürmischen Anwachsens der Bevölkerung und des weitreichenden Einflusses einer sensationslüsternen Revolverpresse nahmen diese günstigen Anzeichen allerdings eine wesentlich düstere Färbung an.
Meyer, Henry Cord: Das Zeitalter des Imperialismus. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 10255
In der Blechbearbeitung benutzt man für kleine Teile die sog. Revolverpressen, z. T. mit Zuführung aus Magazinen.
Dannemann, E. u. a.: Grundlagen der Werkzeugmaschinen zum Umformen. In: Lange, Kurt (Hg.) Lehrbuch der Umformtechnik, Bd. 1, Berlin u. a.: Springer 1972, S. 437
Zitationshilfe
„Revolverpresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Revolverpresse>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Revolverlauf
Revolverkugel
Revolverkopf
Revolverheld
Revolvergewehr
Revolverschnauze
Revolverschuss
Revolvertasche
revolvieren
Revolvinggeschäft