Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rezession, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rezession · Nominativ Plural: Rezessionen
Aussprache 
Worttrennung Re-zes-si-on
Wortbildung  mit ›Rezession‹ als Erstglied: Rezessionsjahr · Rezessionsphase
Herkunft aus gleichbedeutend recessionamerik-engl < recessiospätlat ‘das Zurückgehen, Rücktritt’ (Rezess)
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft Begriff der Konjunkturtheorie   Verminderung des Wachstums der Wirtschaft, leichter Rückgang der Konjunktur
Beispiele:
die Angst vor einer Rezession
Bisher am schlimmsten hat die »Rezession«, wie das Phänomen der Absatzstockung hierzulande [in der BRD] verschämt genannt wird, ganz offensichtlich dem Textilsektor mitgespielt [ Weltbühne1959]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Rezeß · Rezession · rezessiv
Rezeß m. ‘Vereinbarung, Vergleich, Beschluß, Abrechnung’, entlehnt (14. Jh.) aus spätlat. recessio (Genitiv recessiōnis) ‘das Zurückgehen, Rücktritt’, zu lat. recēdere (recessum) ‘zurückgehen, -treten, abweichen, entschwinden’; vgl. lat. cēdere ‘gehen, schreiten, passieren, sich zurückziehen, ausscheiden, weichen’ und s. re-. Rezession f. ‘Abschwung, Rückgang’ (der Konjunktur), Übernahme (20. Jh.) von gleichbed. amerik.-engl. recession, dies entlehnt aus spätlat. recessio (s. oben). rezessiv Adj. ‘zurücktretend, nicht in Erscheinung tretend’, gelehrte Bildung (19. Jh.) zu lat. recessum (s. oben).

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
(sich) abschwächende Konjunktur · Minuswachstum · kontraktive Phase · stark negatives Wirtschaftswachstum · starker Konjunkturrückgang  ●  Abschwung  Hauptform · Rezession  Hauptform · Flaute  ugs. · schwächelnde Konjunktur  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Depression · Konjunkturtief · Rezession · Wirtschaftskrise
  • (es herrscht) Flaute (am ...markt) · es gibt nichts zu tun · es gibt zu wenig zu tun · es ist kein Geld zu verdienen · schlecht gehen (Geschäfte) · schlecht laufen (es)  ●  es kommt zu wenig Geld rein variabel · es kommt kein Geld rein ugs.
Ökonomie
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Rubelkrise · Russlandkrise
  • Lateinamerikakrise · Lateinamerikanische Schuldenkrise
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Rezession‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rezession‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rezession‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zurzeit ist das noch kein Problem, aber bei einer Rezession sieht das anders aus. [Die Zeit, 17.02.2000, Nr. 8]
Aber eine scharfe Korrektur an der Wall Street könnte durchaus in eine Rezession einmünden, wenn auch kaum in eine Depression. [Die Zeit, 21.10.1999, Nr. 43]
In der halben Welt herrscht Rezession, in Japan sogar Depression. [Die Zeit, 25.02.1999, Nr. 9]
Aber auch in einer Rezession müssen wir das Programm durchhalten. [Die Zeit, 02.07.1998, Nr. 28]
In der Hochkonjunktur müssen die künftigen Risiken und in der Rezession die künftigen Chancen zu Bewußtsein gebracht werden. [Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 305]
Zitationshilfe
„Rezession“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rezession>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rezess
Rezeptzwang
Rezeptur
Rezeptpflicht
Rezeptor
Rezessionsjahr
Rezessionsphase
Rezessivität
Rezidiv
Rezipient