Rezitation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Rezitation · Nominativ Plural: Rezitationen
Aussprache 
Worttrennung Re-zi-ta-ti-on
Wortzerlegung  rezitieren -ation
Wortbildung  mit ›Rezitation‹ als Erstglied: Rezitationsabend
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Vortrag eines literarischen Werkes mit den Mitteln der künstlerischen Ausdrucksform des Sprechers
Beispiele:
die Rezitation der Gedichte, Prosatexte
die Kunst der Rezitation
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

rezitieren · Rezitation · Rezitativ
rezitieren Vb. ‘künstlerisch vortragen, auswendig hersagen, deklamieren’, entlehnt (um 1500) aus lat. recitāre ‘vortragen, vorlesen, (aus dem Kopfe) hersagen’; vgl. lat. citāre ‘in Bewegung setzen, vorladen, herbei-, an-, aufrufen’ (s. zitieren). Rezitation f. ‘Lesung, (künstlerischer) Vortrag’, entlehnt (16. Jh.) aus gleichbed. lat. recitātio (Genitiv recitātiōnis). Rezitativ n. ‘dramatischer Sprechgesang’ (in Oper, Oratorium, Kantate, Passion), ein Fachausdruck der Musik (Anfang 18. Jh.); aus gleichbed. ital. recitativo, vgl. ital. recitare, lat. recitāre (s. oben).

Typische Verbindungen zu ›Rezitation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rezitation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rezitation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außer den Tänzen gab es jedoch noch Musik und Rezitation.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.03.1931
Das geschickt ausgewählte Programm brachte ernste und heitere Rezitationen deutscher und norwegischer Dichter.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 13.03.1940
Doch schon älteste Texte lassen erkennen, daß ein mit einem ungesühnten Vergehen Behafteter der Rezitation nicht beiwohnen darf.
Edsman, C.-M.: Buddhismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 8375
Wir veranstalteten Vorträge, Unterhaltungsabende, gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, mit Tanz und Rezitationen.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 195
In jedem Falle hat bis tief in das indische Mittelalter die mündliche Überlieferung und Rezitation die Hauptrolle gespielt.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 155
Zitationshilfe
„Rezitation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rezitation>, abgerufen am 20.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Reziprozität
Reziprokpronomen
reziprok
rezipieren
Rezipient
Rezitationsabend
Rezitativ
rezitativisch
Rezitator
rezitatorisch