Richtplatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRicht-platz (computergeneriert)
Wortzerlegungrichten2Platz
eWDG, 1974

Bedeutung

(früher öffentlich zugängliche) Hinrichtungsstätte unter freiem Himmel
Beispiele:
die Delinquenten wurden zum Richtplatz gefahren, geschleift
Ha! wie will ich triumphieren, / Wenn sie euch zum Richtplatz führen [MozartEntführungIII 5]

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Hinrichtungsstätte · Richtplatz · ↗Richtstatt · ↗Richtstätte
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Richtplatz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun sind keine Arreste mehr da und auch kein Richtplatz.
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 229
Oft wurde nicht nur ein Buch, sondern auch sein Autor zum Richtplatz geschleppt.
Die Zeit, 24.03.1989, Nr. 13
Er wurde auf den Richtplatz zurückgeführt und erlitt hier den Tod durch das Rad.
Friedländer, Hugo: Das Räuberwesen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 7962
Als er zum Richtplatz geführt wurde, verlangte er, seine Mutter zu sehen.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 450
Schiller sah das Theater als Richtplatz über die Großen der Welt;
Süddeutsche Zeitung, 05.08.2000
Zitationshilfe
„Richtplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Richtplatz>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Richtplatte
Richtplan
Richtoptik
Richtmikrofon
Richtmeister
Richtpreis
Richtpunkt
Richtsatz
Richtsatzplan
Richtschacht