Richtungsentscheidung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Richtungsentscheidung · Nominativ Plural: Richtungsentscheidungen
WorttrennungRich-tungs-ent-schei-dung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundestagswahl Personalentscheidung Rot-Grün Wahl Wähler Zukunft anstehen außenpolitisch echt eigentlich fundamental fällen grundlegend grundsätzlich herbeiführen historisch klar notwendig politisch stilisieren treffen triefen werten wichtig wirtschaftspolitisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Richtungsentscheidung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn sie eine Chance haben will, 2017 wieder im Bund mitzuregieren, kann sie daher einer grundlegenden Richtungsentscheidung nicht länger ausweichen.
Die Zeit, 07.11.2013, Nr. 44
Es geht um eine Richtungsentscheidung für eine wirklich neue Politik.
Bild, 16.09.2005
Nein, um eine Richtungsentscheidung der deutschen Politik ging es nicht.
Der Tagesspiegel, 16.11.2001
Das Wort von der Richtungsentscheidung beginnt Gestalt anzunehmen - nicht ganz so allerdings, wie die Union es sich vorgestellt hat.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.1994
Die Richtungsentscheidung zugunsten der außerparlamentarischen Opposition FDP hat zwangsläufig Neuwahlen zur Folge.
Der Spiegel, 16.02.1987
Zitationshilfe
„Richtungsentscheidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Richtungsentscheidung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Richtungsbake
Richtungsanzeiger
Richtungsänderung
Richtungsadverb
richtunggebend
Richtungsfahrbahn
Richtungsgewerkschaft
Richtungskampf
richtungslos
Richtungslosigkeit