Richtungsstreit, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Richtungsstreit(e)s · Nominativ Plural: Richtungsstreite
WorttrennungRich-tungs-streit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Grüne Islamist Linke Machtkampf Modernisierer Parteitag Reformer Sozialdemokrat Traditionalist abzeichnen ausbrechen ausgetragen austragen beenden beilegen entbrennen entfachen erbittert eskalieren fundamental heftig ideologisch inhaltlich innerparteilich intern parteiintern schwelen schwelend toben verschärfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Richtungsstreit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wichtiger aber noch als die finanziellen Probleme ist der Richtungsstreit, der nun wieder aufflammen dürfte.
Die Zeit, 09.11.2009, Nr. 45
Seit mehr als 100 Jahren tobt darum ein Richtungsstreit in dem Fach.
Süddeutsche Zeitung, 21.01.2004
Im Team herrscht auf dem Weg zum Titel ein Richtungsstreit.
Bild, 26.02.2003
Ihr Manifest "Auf dem Weg zu einer gerechteren Welt" macht den Richtungsstreit der europäischen Sozialisten offiziell.
Die Welt, 08.10.1999
Denn daß es sich dabei nicht um einen Richtungsstreit innerhalb der Arbeiterbewegung gehandelt hat, haben klarsehende Marxisten schon damals erkannt.
Lukács, Georg: Geschichte und Klassenbewußtsein, Neuwied u. a.: Leuchterhand 1970 [1923], S. 353
Zitationshilfe
„Richtungsstreit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Richtungsstreit>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Richtungsstabilität
richtungsstabil
Richtungssinn
Richtungspfeil
Richtungslosigkeit
Richtungsverkehr
Richtungswahl
Richtungswechsel
richtungsweisend
Richtungszeichen