Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Richtungswechsel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Richtungswechsels · Nominativ Plural: Richtungswechsel
Aussprache 
Worttrennung Rich-tungs-wech-sel
Wortzerlegung Richtung Wechsel

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Umsteuern · Neuausrichtung · Umorientierung  ●  Kurswechsel  auch figurativ · Kursänderung  auch figurativ · Richtungswechsel  fig. · Richtungsänderung  fig. · Strategiewechsel  Jargon
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Richtungswechsel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Richtungswechsel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Richtungswechsel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daher sei die Zeit für einen Richtungswechsel noch nicht gekommen. [Die Zeit, 25.06.2013 (online)]
Entsprechend häufig gab es kleine Richtungswechsel, grundlegende Reformen konnten jedoch keine angepackt werden. [Die Zeit, 14.11.2012, Nr. 46]
Das erste Jahr nach der orangenen Revolution sieht rückblickend eher wie ein Austausch der Eliten als ein Richtungswechsel aus. [Die Zeit, 12.01.2006, Nr. 03]
Von den Erwartungen, das Regime werde an seinen eigenen Mängeln zusammenbrechen oder auch nur zu einem dramatischen Richtungswechsel gezwungen werden, hielt er infolgedessen nichts. [Die Zeit, 28.09.1962, Nr. 39]
Diese Ansicht wurde durch einen zweiten wichtigen Umstand in der internationalen Lage begünstigt, durch einen Richtungswechsel der russischen Politik. [Barraclough, Geoffrey: Das europäische Gleichgewicht und der neue Imperialismus. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 4505]
Zitationshilfe
„Richtungswechsel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Richtungswechsel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Richtungswahl
Richtungsverkehr
Richtungsstreit
Richtungsstabilität
Richtungssinn
Richtungszeichen
Richtungsänderung
Richtweg
Richtwert
Richtzahl