Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Richtwert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Richtwert(e)s · Nominativ Plural: Richtwerte
Aussprache 
Worttrennung Richt-wert
Wortzerlegung richten1 Wert
Wortbildung  mit ›Richtwert‹ als Letztglied: Bodenrichtwert
eWDG

Bedeutung

(technisch) erprobter, günstigster Wert, nach dem man sich in der (ökonomischen) Praxis richten kann
Beispiele:
unverbindliche, gesetzlich festgelegte Richtwerte
diese Zahlen sind nur als Richtwerte zu betrachten
Richtwerte gewinnen, liefern
an Hand derartiger Richtwerte kann der Produktionsablauf exakt geplant werden

Typische Verbindungen zu ›Richtwert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Richtwert‹.

Verwendungsbeispiele für ›Richtwert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber immer noch liegen die Preise zum Teil deutlich über diesen Richtwerten. [C’t, 2000, Nr. 21]
Die Werte dienen später als Richtwert zum Einrichten eines PS. [C’t, 1994, Nr. 7]
Dies ist allerdings ein sehr grober Richtwert, der in einigen Fällen noch überschritten wird. [C’t, 1994, Nr. 1]
Tatsächlich ist auch diese offiziöse Zahl lediglich ein grober Richtwert. [Die Zeit, 16.12.1998, Nr. 52]
Die in Bild 5 angegebenen Wattstärken sind nur als Richtwerte zu betrachten. [Magazin für Haus und Wohnung, 1969, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Richtwert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Richtwert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Richtweg
Richtungsänderung
Richtungszeichen
Richtungswechsel
Richtungswahl
Richtzahl
Rick
Ricke
Rickettsie
Rickettsiose