Ridikülisierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ridikülisierung · Nominativ Plural: Ridikülisierungen
WorttrennungRi-di-kü-li-sie-rung
Wortzerlegungridikülisieren-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
(geistreiche) Verspottung · ↗Persiflage · ↗Spöttelei  ●  Ridikülisierung  geh., franz.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf die Weitergabe einer Erfahrung kam es mir an, nicht auf eine leichtfertige Ridikülisierung von oben herab.
konkret, 2000 [1998]
Die Biennale (gegründet 1959) zielt auf breiteste Information, fördert aber tatsächlich die Ridikülisierung zahlreicher Länder durch sich selbst, das heißt durch deren selbstgewählten Beitrag.
Die Zeit, 13.10.1967, Nr. 41
Das Reden über Naumann irrlichtert auch nach zwei Jahren seines Wirkens als Staatsminister für Kultur und Medien zwischen Dämonisierung und Ridikülisierung.
Die Zeit, 13.11.2000, Nr. 46
Zitationshilfe
„Ridikülisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ridikülisierung>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ridikülisieren
ridikül
Ricotta
Rickettsiose
Rickettsie
Riebel
riechbar
riechen
Riecher
Riechfläschchen