Riege, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Riege · Nominativ Plural: Riegen
Aussprache
WorttrennungRie-ge (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Riege‹ als Erstglied: ↗Riegenführer · ↗Riegenturnen  ·  mit ›Riege‹ als Letztglied: ↗Frauenriege · ↗Führungsriege · ↗Männerriege · ↗Nationalriege
eWDG, 1974

Bedeutung

Sport Abteilung von Turnern beim Geräteturnen
Beispiele:
die Riege ist angetreten, trainiert für das Sportfest, turnt am Reck
die Riegen Japans und der Schweiz trennten sich punktgleich
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Riege f. ‘Gruppe von Turnern, Turnabteilung’. Ahd. rīga ‘Linie, Reihe, Windung’ (um 1000), mhd. rige ‘Linie, Reihe, Wassergraben’ mit grammatischem Wechsel neben mhd. rīhe (s. ↗Reihe) findet sich noch im Frühnhd. als Ri(e)ge, Rig ‘Reihe, Zeile, Linie, Schicht’, wird aber im 17. Jh. durch Reihe aus der hd. Literatursprache verdrängt. Auf nd. Sprachgebiet lebt jedoch mnd. rēge, rīge ‘Reihe, geordnete Folge, Zeile, Häuserreihe’ fortsetzendes Rieg(e), Reg(e) weiter (vgl. berlin. Riege Semmel im 18. Jh.) und wird von dort („aus dem Sassischen“) 1816 von Jahn als Fachausdruck in die Turnsprache übernommen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Riege · ↗Turnriege
Synonymgruppe
Aufgebot · ↗Auswahl · ↗Equipe (Reitsport) · ↗Kader · ↗Mannschaft · Riege (Turnsport) · ↗Team  ●  ↗Besetzung  fig. · ↗Gurkentruppe  ugs., abwertend
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beitrittskandidat Ehrengast Honoratior Jüngste Kanalarbeiter Landespolitiker Ministern Nachwuchspolitiker SC Stellvertreter Technokrat Turner Turner-Bund Turnerbund Turnerin Vorturner allererst anführen angeführt aufrücken aufsteigen einreihen erlesen illuster katapultieren reihen schmuck stattlich treu turnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Riege‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lebhaftes Interesse herrschte für die große Riege der internationalen Künstler.
Die Welt, 18.11.2000
Aber viele andere Unternehmen, die zweite Riege, sind zu hoch verschuldet.
Die Zeit, 17.06.1998, Nr. 26
Es ist jedenfalls eine merkwürdige Riege, die uns politisch auf die Sprünge helfen will.
Der Tagesspiegel, 22.01.1998
Eine feste und sichere Ordnung ermöglicht auch einen besseren Wechsel der Riegen von Gerät zu Gerät und einen schnelleren Aufbau der Geräte.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 78
Die Aufstellung der Riegen geschieht reihenweise in entsprechenden Abständen voneinander.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 82
Zitationshilfe
„Riege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Riege>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Riefung
riefig
Riefensamt
Riefensaat
riefen
Riegel
Riegelhaube
riegeln
Riegelschloß
Riegelstange