Riemenzeug, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRie-men-zeug (computergeneriert)
WortzerlegungRiemen1Zeug
eWDG, 1974

Bedeutung

Gesamtheit zusammengehöriger Riemen
Beispiel:
der Kutscher machte sich am Riemenzeug des Pferdes zu schaffen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Hände, die angefangen hatten, das Riemenzeug am Krummholz zu lösen, ließen los und fielen schlaff herunter.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 198
Nicht das schöne Pferd, das tadellose Riemenzeug und der elegante Reitanzug machen den Reiter, sondern die gute aufrechte Haltung.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 249
Zitationshilfe
„Riemenzeug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Riemenzeug>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Riemenwerk
Riementrieb
Riemenscheibe
Riemensandale
Riemenpeitsche
Riemenzunge
Riemer
Ries
Riese
rieselfähig