Riesengestalt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRie-sen-ge-stalt (computergeneriert)
Wortzerlegungriesen-Gestalt
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich außerordentlich große Gestalt
Beispiel:
mit seiner Riesengestalt überragte er alle Anwesenden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überall wird er etwas mehr und mehr verherrlicht, wächst zu einer Riesengestalt heran.
Die Zeit, 27.07.1990, Nr. 31
Und damit gewinnt die Riesengestalt des großen Kaisers Otto neuen rätselhaften Glanz.
Die Welt, 05.06.2003
Eine Riesengestalt mit rotem, blutbesudeltem Vollbart starrte zum Himmel, die Hände in die lockere Erde gekrallt.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 18
Die ganze hellgraue Riesengestalt Bismarcks hatte fast den gleichen Farbenton wie der Himmel.
Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3299
Mit unheimlicher Angst blickten die Söhne des Mittelmeers auf zu den Riesengestalten mit langem rotem Haupthaar und mächtigem Schnurrbart.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. V. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 11964
Zitationshilfe
„Riesengestalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Riesengestalt#1>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

Riesengestalt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRie-sen-ge-stalt (computergeneriert)
WortzerlegungRiese1Gestalt
eWDG, 1974

Bedeutung

Gestalt eines Riesen
Beispiel:
beim Anblick der Riesengestalt wurde die Hexe von Angst und Schrecken gepackt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überall wird er etwas mehr und mehr verherrlicht, wächst zu einer Riesengestalt heran.
Die Zeit, 27.07.1990, Nr. 31
Und damit gewinnt die Riesengestalt des großen Kaisers Otto neuen rätselhaften Glanz.
Die Welt, 05.06.2003
Eine Riesengestalt mit rotem, blutbesudeltem Vollbart starrte zum Himmel, die Hände in die lockere Erde gekrallt.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 18
Die ganze hellgraue Riesengestalt Bismarcks hatte fast den gleichen Farbenton wie der Himmel.
Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3299
Mit unheimlicher Angst blickten die Söhne des Mittelmeers auf zu den Riesengestalten mit langem rotem Haupthaar und mächtigem Schnurrbart.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. V. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 11964
Zitationshilfe
„Riesengestalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Riesengestalt#2>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Riesengeschlecht
Riesengeschäft
Riesengehalt
Riesengefahr
Riesenfreude
Riesengewinn
riesengroß
Riesengröße
riesenhaft
Riesenhaftigkeit