Riesenkerl, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRie-sen-kerl (computergeneriert)
Wortzerlegungriesen-Kerl
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
(ein) Trumm von einem Mann · ↗Goliath · ↗Hüne · ↗Hünengestalt · ↗Koloss · Riesenkerl · ↗Zweimetermann  ●  Riese  Hauptform · (eine) XXL-Ausgabe  ugs., scherzhaft · (so eine) Kante (mit Geste)  ugs. · ↗Bulle  ugs. · Kerl wie ein Baum  ugs. · ↗Kleiderschrank  ugs., fig. · ↗Schrank  ugs., fig. · wenn (d)er im Türrahmen steht, wird es dunkel  ugs., Spruch
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So einen Riesenkerl haben die wahrscheinlich in Japan noch nie gesehen.
Süddeutsche Zeitung, 03.06.2002
Es ist ein Riesenkerl mit Füßen so groß wie Bratpfannen.
Die Welt, 14.02.2000
Denn unser Riesenkerl ist in diesen Gegenden fast ein heiliges Tier.
Die Zeit, 01.03.1982, Nr. 09
Ein paar Tage darauf steht abends in unserem Flur ein Riesenkerl.
Die Zeit, 26.03.1953, Nr. 13
Die Bärengruppe des Kapitän José Winter ist eine Sehenswürdigkeit, Riesenkerle, die exakt arbeiten und durch ihr drolliges Wesen Lachstürme entfesseln.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 04.03.1927
Zitationshilfe
„Riesenkerl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Riesenkerl>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Riesenkänguruh
Riesenkänguru
Riesenkamel
Riesenhunger
Riesenhit
Riesenklamauk
Riesenklappe
Riesenkonzern
Riesenkrabbe
Riesenkrach