Riesenplakat, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRie-sen-pla-kat (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich

Typische Verbindungen
computergeneriert

hangen hängen werben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Riesenplakat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn so schaut dieser Mann auf seinem Riesenplakat nach oben, als Schauspieler eines Schauspielers.
Süddeutsche Zeitung, 07.09.2002
Auf das aktuelle Programm weisen noch handgemalte Riesenplakate an der Fassade hin.
Die Welt, 19.10.2000
Auf Riesenplakaten, zehn Meter über der Straße, sieht man mehrere kerngesunde Babys vom Himmel schweben.
Die Zeit, 07.03.1986, Nr. 11
Brenner war bei der Präsentation des Riesenplakats am 19. Juli dabei.
Der Tagesspiegel, 07.08.2001
An einer Litfaßsäule sah ich ein neues Riesenplakat gegen den Bolschewismus.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 446
Zitationshilfe
„Riesenplakat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Riesenplakat>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Riesenmolekül
Riesenmaul
Riesenloch
Riesenlärm
Riesenland
Riesenportion
Riesenproblem
Riesenprofit
Riesenrad
Riesenreich