Rinderbouillon, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Rindsbouillon · Substantiv (Femininum)
WorttrennungRin-der-bouil-lon ● Rinds-bouil-lon
WortzerlegungRindBouillon

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Tatar etwa räuchert er sanft mit einer Spur Tee an und rundet ihn durch Rinderbouillon nebst Kaviar ab.
Die Welt, 17.09.2004
Köcheln Sie nun die Markknochen in der Rinderbouillon, bis das Rindermark weich ist.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.2000
Es war eine ganz starke Rinderbouillon, die ich sehr sorgfältig bereitet hatte.
Die Zeit, 29.01.1951, Nr. 05
Wenn die Topis fast gar sind, gieße ich das Kochwasser ab und ersetze es durch heiße Hühner- oder Rinderbouillon.
Die Zeit, 26.11.2007, Nr. 48
Zitationshilfe
„Rinderbouillon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rinderbouillon>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rindledern
Rindleder
rindig
Rindfleischsuppe
Rindfleischbrühe
Rindsbraten
Rindsbrühe
Rindsbrust
Rindsfett
Rindsfilet