Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ringbuch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ringbuch(e)s · Nominativ Plural: Ringbücher
Worttrennung Ring-buch
Wortzerlegung Ring Buch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einem Buch oder Heft ähnliche Mappe mit losen, gelochten Blättern (zum Beschreiben), die durch ringförmige Bügel festgehalten werden und so beliebig entnommen oder ergänzt werden können

Typische Verbindungen zu ›Ringbuch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ringbuch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ringbuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der Lupe studiert er alte Bilder in einem Ringbuch. [Die Zeit, 03.09.1993, Nr. 36]
Beinahe hätte ich mein Ringbuch geholt, um ihnen zu beweisen, dass ich nicht so war, so gedankenlos. [Die Welt, 24.04.2004]
Die praktischen Ringbücher und das Programm sind in englischer Sprache. [C’t, 1991, Nr. 7]
Kürzlich streckte ihn ein Schüler, den er am Ranzen festgehalten hatte, mit dem Ringbuch nieder. [Die Zeit, 18.11.1999, Nr. 47]
Die Dokumentation ist sehr übersichtlich als Ringbuch im Querformat gestaltet; man kommt jedoch meist ohne aus. [C’t, 1997, Nr. 1]
Zitationshilfe
„Ringbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ringbuch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ringbeschleuniger
Ringbebauung
Ringbahn
Ringarzt
Ring-frei-Veranstaltung
Ringburg
Ringdrossel
Ringdrüse
Ringdüse
Ringecke