Risikogeburt

WorttrennungRi-si-ko-ge-burt (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Geburt, bei der Gefahr für das Kind, die Mutter besteht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andererseits nimmt die Zahl der Risikogeburten und Fehlbildungen zu, ohne daß die Ursachen erforscht wären.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.1994
Voraussehbare Risikogeburten können so in die Zeiten des geringsten Geburtenandrangs eingeplant werden.
Die Zeit, 21.10.1977, Nr. 43
Bei Risikogeburten oder Minenverletzten kann nur noch mit einer Operation das Leben gerettet werden.
Die Welt, 25.06.1999
Bislang sind solche Risikogeburten in vielen kleinen Kliniken eher der Ausnahmefall.
Die Zeit, 31.08.2009, Nr. 35
Bei Gallensteinen lautet der Tip Moabit, bei Schlaganfall Wenckebach, bei "Risikogeburten" wird zu den Uniklinika und Neukölln geraten.
Der Tagesspiegel, 24.10.1997
Zitationshilfe
„Risikogeburt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Risikogeburt>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
risikofreudig
Risikofreude
risikofrei
Risikofonds
Risikofaktor
Risikogesellschaft
Risikogewicht
Risikogruppe
Risikohandlung
Risikokapital