Risikogruppe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Risikogruppe · Nominativ Plural: Risikogruppen
Aussprache [ˈʀiːzikoˌgʀʊpə]
Worttrennung Ri-si-ko-grup-pe
Wortzerlegung RisikoGruppe
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
Medizin Personenkreis, der besonders gefährdet ist, z. B. eine bestimmte Krankheit zu bekommen, an einer Infektion oder Operation zu sterben, einen Unfall zu erleiden
Kollokationen:
als Dativobjekt: einer Risikogruppe angehören
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu einer Risikogruppe gehören, zählen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Risikogruppen im Straßenverkehr
Beispiele:
Das Risiko für einen schweren Verlauf [einer Infektion mit dem Coronavirus] ist für bestimmte Personengruppen höher. Unter die Risikogruppen fallen ältere Personen […] sowie Raucherinnen und Raucher. Auch bei Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen kommt es eher zu einem schweren Verlauf. [Covid-19: Das sind die Risikogruppen, aufgerufen am 27.03.2020]
Bei allen bekannten [armutsgefährdeten] Risikogruppen habe die Armut im Vergleich zum Vorjahr noch einmal zugenommen: Bei Erwerbslosen auf 59 Prozent, bei Alleinerziehenden auf 44 Prozent, bei kinderreichen Familien auf 25 Prozent, bei Menschen mit niedrigem Qualifikationsniveau auf 32 Prozent und bei Ausländern auf 34 Prozent. [Armutsbericht 2017, aufgerufen am 27.03.2020]
Wir haben immer wieder gefordert, dass man für die Risikogruppe mit einem familiär erhöhten Darmkrebsrisiko niedrigere Altersgrenzen bei den Vorsorgeuntersuchungen vorsehen sollte. [Die Welt, 04.04.2019]
Sie haben viel Erfahrung und fahren defensiv, zählen der Statistik zufolge aber dennoch zu den Risikogruppen im Straßenverkehr: Senioren über 65 Jahre. [Der Standard, 20.10.2011]
Der Test [auf Lungenkrebs], gegenwärtig an 30.000 besonders gefährdeten Zigarettenrauchern erprobt, soll künftig auch auf andere Risikogruppen (etwa Asbest-Arbeiter) ausgedehnt werden. [Der Spiegel, 11.11.1974, Nr. 46]
2.
Gruppe von Personen, bei der mit höherer Wahrscheinlichkeit damit zu rechnen ist, dass sie gewalttätig werden oder Straftaten begehen
Beispiele:
[…] Hans-Jürg F[…] zeigte Zurückhaltung, als er auf eine entsprechende Frage bemerkte, Risikogruppen im Bereich der Kriminalität könnten nicht nach Nationen, sondern nur nach dem Grad der Integration bestimmt werden: Es gehe im Wesentlichen um junge, schlecht integrierte Männer ohne Berufs- und Lebensperspektive. [Neue Zürcher Zeitung, 26.06.2002]
Gefährder, denen die Behörden Attentate zutrauen, sollten so wie Salafisten und Islamisten auch in Risikogruppen eingeteilt werden. [Die Welt, 28.06.2019]
Partizipation, gewaltfreie Diskurse, demokratische Institutionen, gute Sozialräume, Integrationschancen sowie eine fortschrittliche Familien- und Sozialpolitik helfen, Gewalt zu verhindern. […] Prävention solle nicht nur auf Risikogruppen zielen, sondern Gewalt gesamtgesellschaftlich ächten, weil sonst gruppenspezifische Kampagnen nicht nachhaltig seien. [Neue Zürcher Zeitung, 31.03.2005]
Pauschale Einteilungen in angebliche Risikogruppen – neben Ausländern seien auch andere Gruppen betroffen – dürften nicht zugelassen werden. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.09.1993]
3.
Kategorie bei der Einteilung von jmdm. oder etw. in Gruppen entsprechend der Höhe eines Risikos
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmdn., etw. in Risikogruppen einstufen, einteilen, unterteilen
a)
entsprechend des Risikos, z. B. eine bestimmte Krankheit zu bekommen, einen Unfall zu erleiden, infolge einer Operation zu sterben
Beispiele:
Bisher seien die Versicherten nach Alter, Geschlecht, Wohnort und Unfallstatistik in grobe Risikogruppen eingeteilt worden. [Neue Zürcher Zeitung, 31.12.2015]
Vielleicht müsse man sich einfach, meint Windeler, vom Massenscreening verabschieden und Frauen vorab in verschiedene Risikogruppen [für Brustkrebs] einteilen. [Der Spiegel, 21.07.2014, Nr. 30]
Ob Grafiker, Hebamme oder Möbelpacker: die Tarife [zur Berufsunfähigkeitsversicherung] fallen von Versicherung zu Versicherung verschieden aus, denn die Finanzdienstleister teilen ihre Kunden anhand ihrer Berufe in verschiedene Risikogruppen ein. […] In den meisten Fällen gehören Akademiker mit Schreibtischjobs in die unterste Kategorie und zahlen am wenigsten, Dachdecker hingegen haben ein hohes Berufsrisiko und zahlen oft den Höchstbetrag. [Die Welt, 22.03.2004]
Als größere Gefahr sieht er aber, dass Menschen wegen ihrer Gene diskriminiert und in gute oder schlechte Risikogruppen eingeteilt werden könnten. [Der Tagesspiegel, 10.11.2000]
Nach der Deregulierung der Kfz-Versicherung werden im Europäischen Binnenmarkt die Tarife noch weit mehr nach Risikogruppen aufgesplittert als bisher. [Süddeutsche Zeitung, 24.07.1992]
b)
entsprechend des Risikos, das jmd. oder etw. für andere darstellt
Beispiele:
Fritz M. war nach seiner Entlassung in die Risikogruppe »A« des »Kurs«‍-Programmes eingestuft worden: »In dieser Risikogruppe werden Verurteilte erfasst, bei denen zu befürchten ist, dass sie jederzeit erneut eine erhebliche einschlägige Straftat begehen. Es liegen wenige stabile bzw. keine das Rückfallrisiko mindernde Bedingungen vor. Deshalb ist von einer hohen Gefährlichkeit auszugehen«, heißt es in einem Erlass aus dem Jahr 2010. [Welt am Sonntag, 06.05.2018, Nr. 18]
Drogen lassen sich in drei Risikogruppen einteilen. Zu den gefährlichsten Mitteln zählen die Opiate, Alkohol und Kokain. In die mittlere Kategorie fallen Ecstasy, Aufputschmittel, Beruhigungsmittel und Tabak. Relativ geringe Risiken gehen mit Cannabisprodukten wie Haschisch und Marihuana einher […]. [Die Zeit, 02.07.1998, Nr. 28]
Der Keim gilt nicht als krankheitsauslösend und wurde in der niedrigsten Risikogruppe eingestuft. [Verwirrung um stinkendes Ekelfleisch, 09.07.2010, aufgerufen am 18.08.2015]
Seine Idee: Die deutschen Flughäfen führen das sogenannte Profiling nach israelischem Vorbild ein. Dabei werden die Passagiere je nach Alter, Geschlecht, ethnischer Herkunft und anderen Kriterien in Risikogruppen unterteilt und unterschiedlich scharf kontrolliert. [Spiegel, 28.12.2010 (online)]
Die asiatischen Hendra- und Nipahviren sind der höchsten Risikogruppe vier zugeordnet – zusammen mit Ebola-, Marburg- und Lassaviren. [Der Standard, 30.07.2009]
Ein vereinbarungsgemäß zurückbezahlter Kredit weist […] jemand[en] als kreditwürdig aus. Problematisch sind hingegen Negativmerkmale, ein geplatzter Scheck etwa oder Mahn- und Vollstreckungsbescheide. Seit Anfang 1997 stuft die Schufa Kunden zusätzlich auch in Risikogruppen ein. Hierzu werden die gemeldeten Informationen statistisch ausgewertet und den Vertragspartnern als Scoring-Wert übermittelt. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.1999]
c)
Bankwesen entsprechend der Erfahrung von Anlegern und ihrer Risikobereitschaft bei Geldanlagen; entsprechend des Risikos für Anleger, größere Verluste zu machen
Beispiele:
Die Einteilung der Risikogruppen richtet sich einerseits nach der Höhe des Verlustes, den ein Anleger maximal verkraften kann. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.04.1999]
Wichtig ist schließlich die Risikoklassifizierung: Hier müssen Anleger angeben, ob sie bereits Erfahrung mit verschiedenen Wertpapierarten und welche Risikoneigung sie haben. Auf dieser Basis werden sie in eine Risikogruppe eingruppiert, und – je nach Risikogruppe – können sie nur bestimmte Papiere handeln. [Die Welt, 02.09.2019]
Wie bei traditionellen Fonds können Anleger verschiedene Risikogruppen wählen, bis hin zum spekulativen Dachfonds, der Anteile an Venture-Capital-Fonds hält. [Der Spiegel, 31.07.2000, Nr. 31]
Die meisten [Banken] ordnen ihren Anlegern selbsterdachte Risikogruppen zu: Kundentyp A darf nur Inhaberschuldverschreibungen kaufen, Kundentyp B auch Aktienfonds, Kundentyp C gar Optionsscheine. [Die Zeit, 11.10.1996, Nr. 42]
Wichtig ist für Anleger auch, welchem Risiko ihr Geld ausgesetzt ist. Hierzu werden die Fonds […] in drei Risikogruppen eingeteilt. [Die Zeit, 06.12.1991, Nr. 50]

Typische Verbindungen zu ›Risikogruppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Risikogruppe‹.

Zitationshilfe
„Risikogruppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Risikogruppe>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Risikogewicht
Risikogesellschaft
Risikogeburt
Risikogebiet
risikofreudig
Risikohandlung
Risikokapital
Risikokapitalgeber
Risikokind
Risikoklasse