Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Risikokapital, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ri-si-ko-ka-pi-tal
Wortbildung  mit ›Risikokapital‹ als Erstglied: Risikokapitalgeber
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Kapital, das besonders in kapitalschwachen Unternehmen investiert wird, wobei der Kapitalgeber bewusst ein höheres Risiko eingeht, als Gegenleistung jedoch auf hohe Wertsteigerungen spekuliert

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Risikokapital · Wagniskapital  ●  VC  Abkürzung, engl. · Venture Capital  engl.
Oberbegriffe
  • Beteiligungsgesellschaft · außerbörsliches Eigenkapital · privates Beteiligungskapital  ●  PEG Abkürzung, engl. · Private Equity engl. · Private-Equity-Gesellschaft engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Risikokapital‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Risikokapital‹.

Verwendungsbeispiele für ›Risikokapital‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür werde das Angebot an Risikokapital aber möglicherweise nicht mehr ausreichen. [Die Zeit, 19.08.1999, Nr. 34]
Dann ist aber von Risikokapital in dem Sinne eigentlich keine Rede mehr. [Die Zeit, 23.06.2004, Nr. 26]
Denn die ständige Verminderung des Risikokapitals läßt sich dadurch nicht aufhalten. [Die Zeit, 09.10.1981, Nr. 42]
Allerdings habe sich das Segment für Risikokapital (Venture Capital) erfreulich entwickelt. [Süddeutsche Zeitung, 12.05.2004]
Davon waren 500 Millionen Euro als Risikokapital für Unternehmen gedacht. [Süddeutsche Zeitung, 08.03.2004]
Zitationshilfe
„Risikokapital“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Risikokapital>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Risikohandlung
Risikogruppe
Risikogewicht
Risikogesellschaft
Risikogemeinschaft
Risikokapitalgeber
Risikokind
Risikoklasse
Risikolage
Risikolebensversicherung