Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ritualbad, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ritualbad(e)s · Nominativ Plural: Ritualbäder
Worttrennung Ri-tu-al-bad
Wortzerlegung Ritual Bad
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Badeanlage für rituelle Waschungen und Reinigung kultischer Gegenstände
b)
das Baden in einem Ritualbad

Typische Verbindungen zu ›Ritualbad‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ritualbad‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ritualbad‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eher verborgen sind die jüdischen Ritualbäder, die im Keller mehrerer Privathäuser erhalten sind. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 15]
Neben dem in der Kultusgemeinde Recklinghausen ist es das einzige jüdische Ritualbad im Regierungsbezirk. [Süddeutsche Zeitung, 21.12.2002]
Ein dreiköpfiges Rabbinatskollegium hält eine »für Akademiker strengere« Prüfung ab, bevor durch Untertauchen des Konvertiten ins Ritualbad die Aufnahme vollzogen wird. [Der Spiegel, 04.03.1985]
Der Gebäudekomplex mit der Synagoge, dem Rabbinerhaus und dem Ritualbad gilt in dieser Art für Deutschland als einmaliges Ensemble. [Süddeutsche Zeitung, 10.09.1996]
Das nach alter Sitte von kalten Grundwasser gespeiste Ritualbad erhielt Warmwasserzufuhr und vermittelte – gekachelt, geheizt – etwas von der Atmosphäre wilhelminischer Kur‑Bäder. [Der Tagesspiegel, 28.09.2001]
Zitationshilfe
„Ritualbad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ritualbad>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ritual
Rittmeister
Ritterzeit
Ritterwesen
Rittertum
Ritualbuch
Rituale
Rituale Romanum
Ritualgesetz
Ritualhandlung