Robinson

WorttrennungRo-bin-son (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der gerne fern von der Zivilisation auf einer einsamen Insel, in der freien Natur leben möchte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Club Dorfhotel Insel echt einsam modern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Robinson‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit seinen 59 Jahren würde Robinson für eine etwas jüngere Generation stehen.
Die Zeit, 05.03.2008, Nr. 10
Brown pflegte sich für diesen Zweck gerne in das elegante Apartment Robinsons an der teuren Park Lane zurückzuziehen.
Die Welt, 25.10.1999
Ein Greis verändert sich nicht mehr, auch nicht als ein Robinson.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 137
Karl nickte und wunderte sich, wie vernünftig Robinson sprechen konnte.
Kafka, Franz: Amerika. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 8641
Für sein letztes Jahr ließ der Gemeine Robinson sich nach Westberlin kommandieren.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 101
Zitationshilfe
„Robinson“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Robinson>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Robinie
Robe
Robbenspeck
Robbenschläger
Robbenschlag
Robinsonade
Robinsonliste
Roborans
roborierend
Robot