Rockaufschlag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungRock-auf-schlag
WortzerlegungRock1Aufschlag
eWDG, 1974

Bedeutung

Revers an einer Herrenjacke
Beispiel:
ein Abzeichen auf dem, am Rockaufschlag tragen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Parteiabzeichen heften

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rockaufschlag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vormals so mächtigen Rockaufschläge sind so schmal geworden, wie sie vormals breit gewesen waren.
Die Zeit, 21.07.1961, Nr. 30
Hunderttausende trugen plötzlich das bisher verborgene Hakenkreuz offen am Rockaufschlag.
Der Spiegel, 01.02.1988
Preysing entdeckte schwarze Flecken an seinen Fingern, dann auch an seinem Rockaufschlag.
Baum, Vicky: Menschen im Hotel, München: Droemersche Verlagsanstalt 1956 [1929], S. 288
Daraufhin habe er den Rockaufschlag gelupft und sich als Chef der Geheimen Polizei der Insel ausgewiesen.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 643
Er war groß, schwer, von verkommener Eleganz und trug am Rockaufschlag das Abzeichen mit der Doppelaxt.
Hermlin, Stephan: Die Zeit der Gemeinsamkeit, Berlin: Bibliothek Fortschrittlicher Deutscher Schriftsteller 1951, S. 27
Zitationshilfe
„Rockaufschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rockaufschlag>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rockärmel
Rockabilly
Rock and Roll
Rock 'n' Roll
Rock
Rockbahn
Rockband
Rockbausch
Rockbund
Röckchen