Rohöl, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Roh-öl
Wortzerlegung rohÖl
Wortbildung  mit ›Rohöl‹ als Erstglied: ↗Rohölpreis
eWDG, 1974

Bedeutung

ungereinigtes Erdöl

Thesaurus

Synonymgruppe
Erdöl · ↗Mineralöl · ↗Petroleum · Rohöl · ↗Öl  ●  ↗schwarzes Gold  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Rohöl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rohöl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rohöl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die starke Verteuerung des Rohöls treibt die Preise hoch.
Die Welt, 13.10.2000
Und die nimmt ständig zu, vor allem mit Hilfe von Rohölen.
Der Tagesspiegel, 03.07.1997
Er heizt sehr schnell, verbraucht wenig Öl und ist, da Rohöl nicht explodieren kann, sicher im Gebrauch.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 185
Auf dem Weltmarkt wird Rohöl zu drei verschiedenen Preisen verrechnet.
o. A. [H. U.]: Buy-Back-öl (Konzessionsöl). In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Das Hydrierbenzin aus Rohöl ist besser als das Destillationsbenzin aus dem gleichen Erdöl.
Forschungen und Fortschritte. Nachrichtenblatt der deutschen Wissenschaft und Technik, 1943, Nr. 3/4, Bd. 19
Zitationshilfe
„Rohöl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Roh%C3%B6l>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rohmilchkäse
Rohmilch
Rohmetall
Rohmaterial
Rohmarmor
Rohölpreis
Rohpapier
Rohprodukt
Rohproduktion
Rohprotein