Rollbett, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungRoll-bett
eWDG, 1974

Bedeutung

auf Rollen laufendes Bett
a)
seitlich hervorziehbares Bett, das, zusammengeschoben, einem Wohnmöbel ähnelt
b)
bewegliches Krankenbett

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um seinen guten Willen zu beweisen, hat er dem Heim jüngst zwanzig Rollbetten verschafft.
Die Zeit, 27.09.1991, Nr. 40
Ich nutze es als Büro, nachts wird ein Rollbett reingestellt.
Bild, 17.05.2002
Auf dem Weg zum Treppenhaus passierten die beiden Ärzte das Rollbett des ersten Patienten noch einmal.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.2001
In anderen Kliniken liegen die Patienten in Rollbetten auf den Fluren.
Bild, 12.01.2005
Unsere Abbildnung zeigt Kirchners Bild "Akt auf Rollbett" (1910), das auf die Rückseite der Leinwand "Circus" gemalt ist.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.1997
Zitationshilfe
„Rollbett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rollbett>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rollband
Rollball
Rollbahn
Rollback
Rollator
Rollbild
Rollblatt
Rollbraten
Rollbrücke
Röllchen