Rollbraten

WorttrennungRoll-bra-ten (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zusammengerolltes, mit Bindfaden umwickeltes oder in ein Netz gestecktes Fleisch zum Braten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie können auf vier, drei oder zwei Beinen stehen und so hoch in die Luft fliegen wie ein Rollbraten.
Die Zeit, 03.08.1990, Nr. 32
In einem ungarischen Feinschmeckerlokal sollte ein Deutscher keinesfalls immer nur Rollbraten bestellen.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.1999
Man kann die Keule auch völlig entbeinen lassen und sie dann wie einen Rollbraten behandeln.
Die Zeit, 20.04.2000, Nr. 17
Die Auskunft aber, der Rollbraten sei ja ohnehin nur ein gerolltes Wammerl, kam uns dann doch etwas kühn und augenscheinlich nicht ganz korrekt vor.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.2000
Und dann müssen sie Lämmer schlachten und aus ihnen Suppenfleisch, Kotelett, Haxe und Rollbraten machen.
Der Tagesspiegel, 26.09.2004
Zitationshilfe
„Rollbraten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rollbraten>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rollblatt
Rollbild
Rollbett
Rollband
Rollball
Rollbrücke
Röllchen
Rolle
rollen
Rollenbahn