Rollengestaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungRol-len-ge-stal-tung
WortzerlegungRolle2Gestaltung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sollten spontan aus sich heraus spielen und viel stärker aufeinander angewiesen sein in ihrer Rollengestaltung.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.2004
Ihre Texte bleiben ihnen fremd, keine Zuflucht zu "individueller Rollengestaltung" ebnet sie ein.
Süddeutsche Zeitung, 20.05.1998
Und da Nucci immer noch auf der Höhe seiner Stimmkunst ist, wird die Rollengestaltung zum unvergesslichen Erlebnis.
Die Welt, 08.06.2001
Er spielt ihn mit der widerborstigen Klugheit, dem spöttischen Humor, der vibrierenden Kraft, die seine Rollengestaltungen so unverwechselbar gemacht haben.
Der Tagesspiegel, 27.04.1999
Heinz Rühmann erhält den Preis für mehrere Rollengestaltungen, in denen sich der Darsteller durch eine rühmenswerte Beständigkeit des schauspielerischen Niveaus auszeichnet.
Die Zeit, 27.02.1961, Nr. 09
Zitationshilfe
„Rollengestaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rollengestaltung>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
rollengemäß
rollenförmig
Rollenfach
Rollenerwartung
Rollenerfüllung
Rollengetriebe
Rollenklischee
Rollenkonflikt
Rollenkonzept
Rollenlager