Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rollenstudium, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Rol-len-stu-di-um
Wortzerlegung Rolle2 Studium
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Theater, Film Vertiefung eines Schauspielers in eine Rolle

Verwendungsbeispiele für ›Rollenstudium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entscheidende Anregungen für sein Rollenstudium holt er sich aus den Dramen des Sports. [Süddeutsche Zeitung, 17.12.2001]
Jetzt geht es intensiv ans Rollenstudium, denn bald ist die erste Stellprobe, und da soll schon möglichst der erst Akt textlich gut im Kopf sein. [Süddeutsche Zeitung, 29.09.1998]
Frühzeitig zog er dem Rollenstudium das Studium des Lebens vor. [Süddeutsche Zeitung, 20.12.1996]
Das Rollenstudium sei nicht zu aufwendig und das Team »mit Herz« bei der Sache. [Der Tagesspiegel, 23.06.1998]
Im szenischen Unterricht, der mit einer Stunde pro Woche nicht genügend Zeit für intensives Rollenstudium bietet, ist das nicht möglich. [Der Tagesspiegel, 11.02.1997]
Zitationshilfe
„Rollenstudium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rollenstudium>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rollenspiel
Rollenprüfstand
Rollenporträt
Rollenmuster
Rollenmodell
Rollentabak
Rollentausch
Rollentext
Rollentheorie
Rollenträger