Ronde

WorttrennungRon-de
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Militär, veraltet
a)
Runde, Rundgang
b)
Wachen u. Posten kontrollierender Offizier
2.
Metallbearbeitung runde Blechscheibe, aus der ein Werkstück gefertigt wird
3.
Schriftart

Thesaurus

Synonymgruppe
Münzrohling · Ronde  ●  ↗Schrötling  veraltet

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Findet die Ronde einen Mann nicht auf seinem Posten oder schlafend, so wird am andern Tage Standrecht über ihn gehalten.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Erster Teil: Das Altertum, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 1000
Um zwei Uhr machte eine Ronde in einigen Zellen halt.
Die Zeit, 13.09.1968, Nr. 37
Der Belgier hätte mit seinem vierten Triumph zum alleinigen Rekordgewinner der "Ronde" aufsteigen können.
Die Zeit, 31.03.2013 (online)
Trotzdem fliehen die Gefangenen manchmal zur noch kleineren Nachbarinsel Ronde, die als einzige in der Umgebung selbst für durchschnittliche Schwimmer zu erreichen ist.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.1998
Seine damaligen Verlage, Gallimard oder La Table Ronde, die ihn während des Krieges publizierten, ließen damals in ihrem Interesse für Jünger nach.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.1998
Zitationshilfe
„Ronde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ronde>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rondat
Romni
Rommékarte
Rommeekarte
Rommee
Rondeau
Rondel
Rondell
Rondo
Ronin