Rosenblüte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungRo-sen-blü-te
WortzerlegungRoseBlüte
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Blühen, die Blütezeit der Rosen
2.
Blüte einer Rose

Typische Verbindungen zu ›Rosenblüte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

rot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rosenblüte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rosenblüte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In ihrer ursprünglichen wilden Form ist die Rosenblüte eher bescheiden ausgestattet.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1985, Nr. 7
Auf den festlich gedeckten Tischen standen entzückende Herzen aus Rosenblüten und Rosensträuße.
Die Welt, 04.02.2004
Wo wir hingehen, laufen Vestalinnen vor uns her und streuen Rosenblüten.
Süddeutsche Zeitung, 13.06.2001
Die wanden sich kreuz und quer durch die Zweige, und überall mischten sich die blauen Sterne mit den hellen Rosenblüten.
Die Zeit, 13.06.2007, Nr. 25
Nach altem Brauch füllt sie als erste ihren Korb mit Rosenblüten.
Süddeutsche Zeitung, 26.09.1994
Zitationshilfe
„Rosenblüte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rosenbl%C3%BCte>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rosenblatt
rosenbestreut
Rosenbeet
Rosenbalsam
Rosenart
Rosenbrötchen
Rosenbukett
Rosenbusch
Rosendorn
Rosenduft