Rosmarinzweig, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Rosmarinzweig(e)s · Nominativ Plural: Rosmarinzweige
Aussprache 
Worttrennung Ros-ma-rin-zweig
Wortzerlegung  Rosmarin Zweig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Zweig einer Rosmarinpflanze

Typische Verbindungen zu ›Rosmarinzweig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rosmarinzweig‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rosmarinzweig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mediterran leichte Köstlichkeiten kommen dann aus der Küche, kreative, stimmige Kombinationen, bis auf den Rosmarinzweig perfekt abgeschmeckt.
Die Welt, 09.09.2000
Die Rosmarinzweige und drei zerdrückte Knoblauchzehen dazu geben, mit Orangeat bestreuen.
Die Zeit, 14.04.2004, Nr. 16
Rosmarinzweige teilweise entblättern, zehn Muscheln aufspießen, mit Salz und Pfeffer würzen und kurz in Olivenöl braten.
Der Tagesspiegel, 05.10.2004
Dazu gebe ich einen Rosmarinzweig, rote und schwarze Pfefferkörner sowie Lorbeerblätter und eine getrocknete Chilischote.
Bild, 21.10.1999
Der lange Strang des Lammfilets (26,50) wurde einmal mit viel frischem Oregano, ein anderes Mal mit einem Rosmarinzweig gebraten.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.1994
Zitationshilfe
„Rosmarinzweig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rosmarinzweig>, abgerufen am 06.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rosmarinöl
Rosmarin
Röslein
Rosinenwein
Rosinenstollen
Rosolio
Ross
Ross-Schlächter
Ross-Schlächterei
Ross-Schweif