Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Rostbefall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Rost-be-fall
Wortzerlegung Rost2 Befall

Verwendungsbeispiele für ›Rostbefall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor vier Jahren war sie wegen massiven Rostbefalls demontiert worden. [Die Welt, 15.09.2000]
Dort beschwerten sich Kunden gleich reihenweise über abfallende Plastikteile, Rostbefall und austretendes Öl. [Süddeutsche Zeitung, 26.01.2002]
Zitationshilfe
„Rostbefall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rostbefall>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rostansatz
Rost
Rosstäuschertrick
Rosstäuscherei
Rosstäuscher
Rostbeule
Rostbraten
Rostbratwurst
Roste
Rostfleck