Rotationsprinzip, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ro-ta-ti-ons-prin-zip
Wortzerlegung  Rotation Prinzip
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Politik Prinzip, nach dem ein Amt von dem Amtsinhaber nach einer bestimmten, festgelegten Zeit an einen Nachfolger abgegeben werden muss

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Rotationsprinzip · Rotationsverfahren
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Rotationsprinzip‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Rotationsprinzip‹.

Verwendungsbeispiele für ›Rotationsprinzip‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beide sind für drei Monate gewählt, es gilt das Rotationsprinzip.
Die Zeit, 14.03.2013, Nr. 11
Deshalb ist das Rotationsprinzip der Bayern optimal, nur so können die Spieler zwischendurch pausieren.
Die Welt, 23.02.2000
Wenige Jahre später jedoch wurde er ein Opfer des damals rigoros praktizierten Rotationsprinzips.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.1998
Beinahe hätte er mich in die Reihe von Frauen eingegliedert, die er am Laufen hat und nach dem Rotationsprinzip bedient.
Bild, 07.06.2003
Die deutschen Vertreter setzen gegen den französischen Vorschlag, das Rotationsprinzip anzuwenden, durch, Beamtengespräche alternierend in Bonn und Ost-Berlin zu führen.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 337
Zitationshilfe
„Rotationsprinzip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Rotationsprinzip>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Rotationspresse
Rotationsmaschine
Rotationskörper
Rotationskolbenmotor
Rotationsfläche
Rotationsroman
Rotationsverfahren
rotativ
Rotator
Rotatorenmanschette